Urteile aus dem rechtlichen Bereich

Für Sie zur Information

10.06.2014 LEBENSVERSICHERUNG - WIDERSPRUCH NACH JAHREN? Zum Urteil über den Widerspruch gegen Lebensversicherungen

Nach der Entscheidung des EuGH in der Sache C-209/12, Walter Endress gegen Allianz Lebensversicherung AG vom 19.12.2013, hat nun der BGH in seiner Entscheidung vom 07.05.2014 (IV ZR 76/11) bestätigt:   Wird der Versicherungsnehmer zum Zeitpunkt des Abschlusses des Versicherungsvertrags nicht ordnungsgemäß über sein Widerspruchsrecht informiert,

  besteht sein Widerspruchsrecht grundsätzlich weiter fort

  – auch dann, wenn bspw. bereits eine Kündigung erfolgt und ein Rückkaufswert erstattet worden ist. Dies kann vor allen Dingen für Kunden von großem Interesse sein, deren Produkt sich wirtschaftlich schlechter als prognostiziert entwickelt hat.

  Betroffen können grundsätzlich alle Lebens- und Rentenversicherungen sowie Zusatzversicherungen zur Lebensversicherung sein, die im Zeitraum 1994 bis 2007 abgeschlossen worden sind. Diese Kunden können sich, anstatt deutlich unter der ehemaligen Prognose liegende Rückkaufswerte hinzunehmen, u.U. von Ihren Verträgen lösen. Sie erhalten dann ihre Beiträge zurück zuzüglich einer vom Versicherer zu leistenden Verzinsung, evtl. abzüglich einem erlangten Vorteil (z.B. Prämienanteil LV-Risiko).

Gerne beraten wir Sie bezüglich der Geltendmachung dieser Ansprüche und prüfen Ihren Vertrag. Es muss in jedem Einzelfall festgestellt werden, ob ein Widerspruch möglich ist und welche wirtschaftlichen Folgen damit verbunden sind. In der Regel werden derartige Ansprüche auch von Ihrem Rechtsschutzversicherer gedeckt.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema: Rechtsanwalt Thomas Müller

© msk-DIE FACHANWÄLTE · Nordring 1 · 76829 Landau · Tel. 0 63 41 / 92 85-0 · Fax 0 63 41 / 92 85 92 · info@msk-ld.de · www.msk-ld.de
IMPRESSUM